Garantiesauszug.

Garantiebestimmung der Hausmarke-N :

Über die in unseren AGB´s geregelte Gewährleistung hinaus, gelten die nachfolgenden Zusagen:
Diese kommerzielle Qualitätsgarantie (im Folgenden „Garantie“ genannt) wird von Nowy Styl sp. z o. o. , Nowy Styl Deutschland
GmbH, Nowy Styl GmbH, Kusch + Co GmbH, Sitag AG, Nowy Styl – Majencia SAS (im Folgenden jede Gesellschaft für sich bezeichnet
als „Garant“ oder „Hersteller“ und alle zusammen als „Garanten“ oder „Hersteller“) jeweils für die von dem jeweiligen Garanten
hergestellten Produkte ab dem 1. April 2021 zugunsten von gewerblichen Kunden (B2B) gewährt. Die vertraglichen oder gesetzlichen
Rechte des Kunden gegenüber dem jeweiligen Verkäufer und/oder Hersteller werden durch diese Garantie nicht berührt.
I. Garantiebedingungen
1. Diese Garantiebedingungen gelten für alle Produkte, die von Garanten hergestellt werden. Der Garant garantiert, dass von
ihm die hergestellten Produkte (Sitze, Polstermöbel sowie Möbel und Stellwände) im von dieser Garantie (weiter als Garantie)
erfassten Zeitraum frei von physischen Material- und Produktionsfehlern sind.
2. Keine der in dieser Garantie enthaltenen Bestimmungen führt zur Begründung eines Gesamtschuldverhältnisses zwischen den
Garanten. Somit haftet jeder Garant ausschließlich allein für die Qualität der von seinem Unternehmen hergestellten Produkte.
Die Garantiehaftung umfasst ausschließlich Mängel aus Gründen, die aus in den verkauften Erzeugnissen steckenden Ursachen
folgen. Vom Beginn des Lebenszyklus unserer Produkte sorgen wir für höchste Qualität der angewendeten Lösungen, sowohl
während der Entwurfsphase, der Lieferung von Materialien und Baugruppen, wie auch der Produktion, der Qualitätskontrolle
und des Vertriebs.
3. Im Allgemeinen gilt für die Produkte eine Garantiezeit von 5 Jahren. Eine Ausnahme von dieser Garantie bilden die in Annex 1
aufgeführten Produkte, für die eine 3-jährige Garantiezeit gilt.
4. Der Garantiezeitraum wird ab dem Moment der Rechnungslegung für das gegebene Produkt durch den Verkäufer gerechnet.
5. Die Garantie setzt eine normale Nutzung im 1-Schicht-Betrieb voraus, also 220 Arbeitstage á 8 Stunden (mit Ausnahme der
Produkte, die für die Arbeit im Modus 24/7 vorgesehen sind).
6. Wird das Produkt über eine längere Zeit verwendet, als unter Ziffer 5 angegeben, dann verkürzt sich der Garantiezeitraum
entsprechend proportional zur verlängerten Nutzungszeit des Produkts.
7. Für Produkte, die auf Kundenwunsch hergestellt werden oder die vom Standardangebot des Garanten abweichen (soweit diese
Produkte nach Ansicht des Garanten mit den Sicherheitsregeln und Sicherheitsnormen übereinstimmen), gilt eine zweijährige
Garantie.
8. Für Bezugsstoffe der Preisgruppe 0 (PG0) und der Preisgruppe Eins (PG1) aus dem Standardangebot des Garanten gilt eine
Garantiezeit von 2 Jahren, jedoch für das Produkt und die Funktion selbst Gewährleistungsfrist nach Absatz 3 gilt.
9. Diese Garantie gilt nicht für Produkte von Drittherstellern, darunter insbesondere Monitorhalterungen, Fernsehhalterungen,
Mediaports, elektronische Schlösser oder Telefonzellen, Möbel und Stühle.
10. Diese Garantie gilt nicht für Produkte der Marke „Forum by Nowy Styl”.
11. Die Garantie umfasst ausschließlich diejenigen Produkte, die gemäß ihrer Bestimmung, den Regeln der richtigen Montage und
Nutzung (angegeben entsprechend in der Montage- und Bedienungsanleitung des gegebenen Produkts) sowie den Nutzungs-,
Wartungs- und Reinigungsbedingungen (angegeben in Anhang Nr. 2 zu dieser Garantie) genutzt werden.

II. Die Garantie umfasst nicht:
1. Schäden (Mängel) infolge eines falschen Transports oder einer inkorrekten, nicht mit der Montageanleitung des Produkts
übereinstimmenden Montage (betrifft Produkte, die ohne Beteiligung des Garanten oder ihrer Partner transportiert und/oder
montiert werden).
2. Schäden (Mängel) infolge falscher Nutzung des Produkts (betrifft Produkte, die nicht gemäß ihrer Bestimmung oder entgegen
den Nutzungs-, Wartungs- und Reinigungsbedingungen der Produkte, die in Anhang Nr. 2 zu dieser Garantie genannt werden,
verwendet werden).
3. Während der Nutzung entstandene mechanische Beschädigungen, u.a. durch scharfe Werkzeuge, Büromaterialien oder das
Einwirken chemischer Stoffe.
4. Zerstörungen / Beschädigungen / Abnutzungserscheinungen / Kratzer an sensiblen Bauteilen, z.B. dem Sockel, den
Rollen, den Füßen und den Arbeitsplatten, entstanden infolge falscher Nutzung – entgegen den Nutzungs-, Wartungs- und
Reinigungsbedingungen der Produkte, die in Anhang Nr. 2 zu dieser Garantie genannt werden.
5. Schäden (Mängel) infolge falscher Wartung oder Reparaturarbeiten, die durch den Kunden oder Dritte ausgeführt wurden, die
nicht im Namen des Garanten handeln.
6. Schäden (Mängel) infolge des Einwirkens höherer Gewalt.
7. Schäden aufgrund extremer klimatischer Bedingungen oder Umgebungseinflüssen (z.B. Säure, Nässe) – Einzelheiten dazu sind
in Annex 2 zu dieser Garantie enthalten.
8. Natürlicher Verschleiß des Produkts.
9. Für Vermietungszwecke verwendete Produkte.
10. Schäden (Mängel) infolge von Modifizierungen der Produkte, die auf Wunsch des Kunden vom Garanten unter Verwendung
von durch den Kunden gelieferten Materialien ausgeführt wurden, sowie alle Schäden (Mängel) infolge der Verwendung dieser
Materialien.
11. Unterschiede der fertigen Produkte im Vergleich zu Mustern / Oberflächenbroschüren / Marketingmaterialien (z.B. Katalogen).
12. Unterschiede in der Farbgebung von schrittweise bestellten Produkten, die aus verschiedenen Produktionschargen der
verwendeten Materialien folgen.
13. Mängel, die oben nicht aufgelistet sind, aber von der gleichen Art oder Beschaffenheit wie die Mängel aus dieser Ausschlussliste.
14. Schäden (Mängel) die durch ein Produkt verursacht wurden, in das Komponenten ohne vorherige Genehmigung des Garanten
eingebaut oder ersetzt wurden, die nicht von des Garanten hergestellt wurden.
15. Die Garantiebedingungen umfassen nicht die nachfolgend genannten Eigenschaften der Materialien, die vom Garanten zur
Herstellung der von dieser Garantie erfassten Produkte verwendet werden:
a. natürliche Unterschiede in der Maserung und den Farbtönen des Holzes in Abhängigkeit vom Einfallwinkel des Lichts;
b. Unterschiede in der Linearität der melaminbeschichteten Platten und der HPL-Laminate, die innerhalb der gleichen
Charge auftreten;
c. Veränderungen an der Oberfläche, einschließlich Farbverlusten (Verfärbungen, Verblassen), bewirkt durch die Alterung
der Produkte, die Lichtexposition, die direkte Einwirkung von Sonnenstrahlen oder den Kontakt mit anderen Materialien
mit nicht ausreichend gefestigter Farbe;
d. Falten, Narben und andere besondere Kennzeichen, die natürlich in Leder auftreten, sowie andere Änderungen im
Aussehen von Leder infolge der inkorrekten Nutzung;
e. Pilling bei Stoffen.
III. Garantieservice
1. Eine Reklamation ist umgehend, spätestens 7 Tage nach der Feststellung des potentiellen Mangels des Produkts (soweit
dieser den Bedingungen dieser Garantie unterliegt) mit Hilfe des Reklamationsformulars auf der Website https://de.nowystyl.
com/de/garantie/ (Annex 3) durch dessen Übersendung der E-Mail an service@nowystyl.com oder service.rg@nowystyl.com
einzubringen. Der Garant ist für die Bearbeitung der Reklamation zuständig.
2. Der Reklamation sind die Originalrechnung mit Kaufdatum sowie eine Bilddokumentation des Produkts aus welcher der Mangel
erkennbar ist, beizufügen. Der Garant behält sich die Möglichkeit vor, vom Kunden weitere Erläuterungen und Informationen
im Zusammenhang mit der eingebrachten Reklamation zu fordern, die für deren Prüfung notwendig sind. Sollte der Kunde
die vorgenannten Dokumente (Rechnung und Bilddokumentation) nicht vorlegen, behält sich der Garant das Recht vor, die
Reklamation nicht zu berücksichtigen.
3. Die Reklamation wird innerhalb von 14 Werktagen nach deren Eingang in der letztendlichen Form (der Wartezeitraum auf die
Einbringung zusätzlicher Erläuterungen und Informationen im Zusammenhang mit der eingebrachten Reklamation durch den
Kunden setzt den Ablauf dieser Frist aus) geprüft. Im Falle der Anerkennung der Reklamation durch den Garanten werden
die abgestimmten Korrektur- und Reparaturmaßnahmen innerhalb von 30 Werktagen nach dem Erlass der Entscheidung des
Garanten über die Anerkennung der Reklamation ausgeführt – unter Vorbehalt von Ziffer 5.
4. Die Garantie sieht folgende Möglichkeiten der Realisierung einer anerkannten Reklamation vor:
a. im Falle eines zu beseitigenden Mangels – durch Beseitigung des gemeldeten Mangels oder durch Austausch des
mangelhaften Elements des Produkts:
• im Falle eines Mangels, dessen Beseitigung nicht im Werk erfolgen muss – beim Kunden;
• im Falle eines Mangels, dessen Beseitigung nur im Werk des Herstellers möglich ist – im Werk des Garanten oder
an einem andere vom Garanten aufgezeigten Ort;
b. im Falle eines Mangels, der nicht beseitigt werden kann (d.h. wenn die Reparatur oder der Austausch des Elements des
Produkts nicht möglich ist oder die Kosten der Reparatur den Wert des Produkts übersteigen) – durch Austausch des
Produkts gegen ein neues oder möglichst ähnliches Produkt (im Falle der Rücknahme des Produkts aus dem Angebot
des Garanten), das frei von Mängeln ist, oder durch Senkung des Preises des Produkts.
Über die Art der Realisierung einer anerkannten Reklamation entscheidet nach seinem Ermessen der Garant.
Diese Garantie ist keine „Geld zurück-Garantie“. In keinem Fall leistet der Garant eine Rückerstattung des Preises für das von
der Garantie abgedeckte Produkt.
5. Die nachstehende Tabelle zeigt die Kostenverteilung in Abhängigkeit von der Garantiezeit:

Garantiezeit (Monate)     Materialkosten        Lohnkosten       Frachtkosten      Fahrtkosten
          0 -24                            Garant                    Garant               Garant               Garant
        25 – 60                          Garant                    Kunde                Kunde                Kunde


6. Wenn die Korrektur- und Reparaturmaßnahmen nicht innerhalb der unter Ziffer 3 genannten Frist durchgeführt werden
können, informiert der Garant unverzüglich den Kunden und gibt gleichzeitig dir Gründe dafür sowie die kürzeste Frist für die
Realisierung der anerkannten Reklamation an.
IV. Allgemeine Bestimmungen
1. Name und Adresse der Garanten:
a. Nowy Styl sp. z o.o., ul. Pużaka 49, 38-400 Krosno, Poland (eingetragen im Nationalen Gerichtsregister beim
Bezirksgericht für die Stadt Rzeszów, XII. Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters, Registernummer:
KRS: 0000077550);
b. Nowy Styl Deutschland GmbH, Voigtei 84, 31595 Steyerberg, Deutschland (Registernummer: HRB: 100469);
c. Nowy Styl GmbH, Jubatus-Allee 1, 92263 Ebermannsdorf, Deutschland (Registernummer: HRB: 2140);
d. Kusch + Co GmbH, Gundringhausen 5, 59969 Hallenberg, Deutschland (Registernummer: HRB: 12998);
e. Sitag AG, Simon Frick-Strasse 3, 9466 Sennwald, Schweiz (Registernummer: CH-320.3.003.108-3);
f. Nowy Styl – Majencia SAS, 24-25 Quai Carnot Espace Neoffice, 92210 Saint-Cloud, Frankreich, (Registernummer: 851
140 095).
2. Der geographische Geltungsbereich des Garantieschutzes: das Gebiet des Landes, in dem der Verkauf des Produkts an einen
Kunden durch den Verkäufer stattgefunden hat.
3. Die vertraglichen oder gesetzlichen Rechte des Kunden gegenüber dem jeweiligen Verkäufer und/oder Hersteller werden
durch diese Garantie nicht berührt.
4. Diese Garantie gilt dann, wenn der gegebene Kaufvertrag (Liefervertrag) oder die Rechnung, die den Verkauf des Produkts
durch den Verkäufer bestätigt, eindeutig ihre Erteilung vorsieht. Die Garantie setzt die Wirksamkeit des Kaufvertrages voraus.
Der Käufer darf ferner nicht vom Kaufvertrag zurückgetreten sein.
5. Die Übertragung irgendwelcher Rechte oder Pflichten aus dieser Garantie erfordert zu ihrer Gültigkeit die vorherige schriftliche
Zustimmung des Garanten.
6. Diese Garantie unterliegt deutschem Recht. In allen nicht von dieser Garantie geregelten Angelegenheiten finden die
entsprechenden deutschen Rechtsvorschriften, insbesondere die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches, Anwendung.
Für alle aus und im Zusammenhang mit dieser Garantie entstehenden Streitigkeiten zwischen Kaufleuten gilt, soweit gesetzlich
zulässig, die ausschließliche Zuständigkeit des für den Sitz der Nowy Styl Deutschland GmbH zuständigen ordentlichen
Gerichts.
7. Die Anhänge stellen integrale Bestandteile dieser Garantieurkunde dar.
• Annex 1: Garantiezeiten für bestimmte Produkte
• Annex 2: Allgemeine Nutzungs-, Wartungs- und Reinigungsbedingungen der Produkte
• Annex 3: Serviceformular

Allgemeine Nutzungs-, Wartungsund
Reinigungsbedingungen der Produkte
___
(Annex 2 zur Qualitätsgarantie der Hersteller)
Wir übergeben in Ihre Hände Produkte die die höchsten Normen
und Anforderungen erfüllen, was einen direkten Einfluss auf ihre
langanhaltende und zuverlässige Nutzung hat. In Sorge um Ihre
vollständige Zufriedenheit bitten wir Sie daher, sich mit den Regeln
der korrekten Nutzung, Wartung und Reinigung unserer Produkte
bekannt zu machen. Die Einhaltung der nachfolgend angegebenen
Regeln wird es Ihnen erlauben, sich nicht nur in der Garantiezeit,
sondern auch danach noch über lange Jahre an der höchsten Qualität
unserer Produkte zu erfreuen. Bitte denken Sie daran, dass die
Produkte immer gemäß ihrer Bestimmung eingesetzt werden müssen.
Achtung:
Möbel, die nicht korrekt genutzt, gewartet oder gereinigt werden,
verschleißen bedeutend schneller. Beschädigungen der Möbel, die
durch die Nichteinhaltung der nachfolgend genannten Vorgaben
entstanden sind, stellen keine Grundlage für eine Reklamation dar.

I. Allgemeine Bestimmungen

Verpackung und Transport
Unsere Produkte werden sorgfältig so verpackt, dass sie auf dem Transport vor Beschädigungen geschützt werden. Beim
Öffnen der Verpackungen ist vorsichtig vorzugehen, da der Einsatz scharfer Werkzeuge zu Beschädigungen an den
Möbeln führen kann. Die Produkte müssen während des Transports und der Lagerung immer gemäß den Kennzeichnungen
auf der Verpackung behandelt werden, z. B. , Fragile usw. (wenn zutreffend). Dellen und unregelmäßige Falten bei
Polstermöbeln sind meist eine Folge des Transports. Meist verschwindet dieses Problem selbständig ein paar Tage nach
dem Entpacken. Im Falle der Beschädigung neuer Produkte wird empfohlen, die Verpackung aufzubewahren, um die
Stichhaltigkeit der Meldung zu überprüfen
Montage
Für eine langwierige und sichere Nutzung des Produkts ist dessen korrekte Montage, d.h. gemäß den in der
Bedienungsanleitung des gegebenen Produkts beschriebenen Regeln (in Bezug auf die Art der Montage, die Anzahl der
Elemente sowie die für die Montage benötigte Ausrüstung), sowie eine spätere Nutzung in Übereinstimmung mit der
Nutzungsanleitung und den nachfolgenden Regeln von entscheidender Bedeutung.
Wir übergeben in Ihre Hände Produkte die die höchsten Normen
und Anforderungen erfüllen, was einen direkten Einfluss auf ihre
langanhaltende und zuverlässige Nutzung hat. In Sorge um Ihre
vollständige Zufriedenheit bitten wir Sie daher, sich mit den Regeln
der korrekten Nutzung, Wartung und Reinigung unserer Produkte
bekannt zu machen. Die Einhaltung der nachfolgend angegebenen
Regeln wird es Ihnen erlauben, sich nicht nur in der Garantiezeit,
sondern auch danach noch über lange Jahre an der höchsten Qualität
unserer Produkte zu erfreuen. Bitte denken Sie daran, dass die
Produkte immer gemäß ihrer Bestimmung eingesetzt werden müssen.
Achtung:
Möbel, die nicht korrekt genutzt, gewartet oder gereinigt werden,
verschleißen bedeutend schneller. Beschädigungen der Möbel, die
durch die Nichteinhaltung der nachfolgend genannten Vorgaben
entstanden sind, stellen keine Grundlage für eine Reklamation dar.
Nach der Montage
a. Die Möbel erfordern eine ebene Aufstellung und eine entsprechende Ausrichtung (die Nichteinhaltung dieser
Vorgabe kann beispielsweise eine inkorrekte Funktion von Schubladen oder eine Deformierung der Möbel
bewirken);
b. Bei Stühlen wird der Einsatz entsprechender Rollen / Füße gefordert (in Abhängigkeit von der Art des Fußbodens
– hart oder weich). Andernfalls kann es zu Beschädigungen des Fußbodens kommen. Der Hersteller haftet
nicht für Beschädigungen, die durch eine inkorrekte Nutzung der Produkte entstehen. Bei Holzfußböden ist der
zusätzliche Einsatz von Schutzmatten hilfreich. Darüber hinaus ist ebenfalls die Sauberhaltung des Fußbodens
wichtig, da alle Verschmutzungen in die Rollen / Füße eindringen können, was ebenfalls zu Beschädigungen
des Fußbodens führen kann;
c. Stationäre, stapelbare Stühle dürfen nicht höher gestapelt werden, als in der Bedienungsanleitung des
gegebenen Produkts vorgesehen (Sicherheitsgründe, Risiko des Beschädigung der Produkte);
d. Die Reparatur bzw. der Austausch einer Gasdruckfeder darf ausschließlich durch speziell geschultes Personal
durchgeführt werden. ACHTUNG! Die selbständige Demontage, Öffnung oder die Erhitzung der Gasdruckfeder
ist gefährlich und kann zu deren Beschädigung sowie zum Austritt von Öl führen;

Optimale Nutzungsbedingungen
1. Die Möbel sind zum Einsatz in geschlossenen und vor dem Einfluss schädlicher Witterungsbedingungen
geschützten Räumen vorgesehen. Es wird empfohlen, dass die klimatischen Bedingungen optimal sind, d.h.:
a. Lufttemperatur im Bereich von 15-30°C
b. relative Luftfeuchtigkeit im Bereich von 40 – 65 % (sowohl zu trockene, wie auch zu feuchte Luft kann zur
Deformierung von Elementen der Möbel führen),
c. Es wird ein regelmäßiges Lüften der Räume empfohlen.
2. Die Möbel sollten nicht direkt neben solchen Wärmequellen, wie Heizkörpern, Heizstrahlern, Lüftern usw.
aufgestellt und gelagert werden. Die Möbel müssen in einem Abstand von mindestens einem Meter von aktiven
Wärmequellen aufgestellt werden.
3. Die Oberflächen der Möbel sind besonders vor dem Einwirken von Hitze (d.h. Gegenständen mit einer
Temperatur über 40°C zu schützen). Die Möbel sollten nicht in Räumen mit erhöhter Feuchtigkeit oder auf
einer nassen Fläche aufgestellt werden (die Möbel könnten das Wasser absorbieren).
4. Die Möbel sollten keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Eine langfristige Exposition mit UV-
Strahlung kann zu lokalen Verfärbungen an den Möbeln führen.
Tragfähigkeit
Die Möbel sind gemäß ihrer Bestimmung zu nutzen. Man darf nicht auf ihrer Oberfläche sitzen, stehen oder laufen, wenn
sie nicht dafür bestimmt sind. Dies kann zu Unfällen oder zur Beschädigung von Teilen der Möbel führen. Die Möbel dürfen
außerdem nicht über ihre maximale Tragfähigkeit hinaus belastet werden. Insbesondere ist vorsichtig zu verfahren, wenn
ein schwerer Gegenstand auf die Möbel gelegt wird. Dies kann schnell zu Beschädigungen der Oberfläche führen. Der
Entstehung von Dellen und Deformierungen sind insbesondere Polstermöbel ausgesetzt.
Chemische Stoffe
Beim Einsatz chemischer Stoffe (Flüssigkeiten, Alkohol, Nagellackentferner, Lösungsmittel u.ä.m.) wird die Verwendung
von Isolierunterlagen empfohlen. Vergossene Flüssigkeiten sind sofort mit einem saugfähigen, weichen Lappen
aufzuwischen. Der Kontakt lackierter Flächen mit Kosmetika zur Hautpflege (Cremes, Lotions usw.) ist zu vermeiden.
Kratzer auf der Oberfläche
Die Möbel können leicht mit scharfen oder rauen Gegenständen beschädigt werden. Daher wird das Auflegen oder
Verschieben solcher Gegenstände über die Oberflächen der Möbel nicht empfohlen. Dagegen wird die Verwendung von
Unterlagen unter Maus und Tastatur oder andere Geräte empfohlen, die die Oberfläche der Arbeitsplatte beschädigen
könnten. Ein Abstützen der Schuhe auf der Basis der Drehsessel während deren Nutzung wird nicht empfohlen.
Tragen der Möbel
Die bequemste Art des Tragens der Möbel ist ihr Ergreifen an den vertikalen Wänden. Nicht empfohlen wird das Ergreifen
an den Scharnieren, Griffen oder kleineren gepolsterten Teilen (z. B. Kopfstützen), die nicht zum Tragen dienen – dies
kann das Produkt beschädigen; ein Schreibtisch oder ein Tisch ist an der tragenden Konstruktion und nicht an der Arbeits-
bzw. Tischplatte zu ergreifen. Stationäre Möbel sind zu tragen, indem sie angehoben werden – ein Verschieben kann
zu Beschädigungen des Möbelstücks oder des Fußbodens führen. Vor Beginn des Tragens von Schränken sind diese zu
leeren. Anschließend sind die Türen und Schubladen mit einem Schlüssel zu verschließen. Wenn die Montageanleitung
nichts anderes vorsieht, sind zum Tragen eines stationären Möbelstücks mindestens zwei Personen erforderlich. Mobile
Möbel können selbständig durch eine Person verschoben werden. Um Modulsitze, die einen Satz bilden, anzuheben, sind
zuerst alle Elemente des Satzes voneinander zu trennen. Das Tragen der einzelnen Elemente des Systems verhindert ihre
Beschädigung. Nach dem Verstellen eines Möbelstücks wird dessen erneute Nivellierung empfohlen.
1
Betrifft keine Stühle, die zum Einsatz mit einer Belastung bis zu 150 kg vorgesehen sind
2 Betrifft keine Stühle für Arbeit im stetigen Modus (24/7)
Nutzung:
a. Auf einem Stuhl darf nur eine Person (mit einem nach der Norm bestimmten Gewicht von bis zu 110 kg1
höchstens 8 Stunden täglich sitzen2).
b. Auf einem Sofa dürfen gleichzeitig nicht mehr Personen sitzen, als für das gegebene Modell vorgesehen (z. B.
sollten auf einem Dreisitzer nicht mehr als drei Personen gleichzeitig sitzen).
c. Während der Nutzung kann es am Produkt zur Lockerung von Schraubverbindungen kommen; das Spiel an den
Verbindungen ist unverzüglich durch Andrehen der entsprechenden Schrauben und Verbinder zu beseitigen.
Darüber hinaus wird eine regelmäßige Kontrolle (einmal im Halbjahr) und bei Bedarf das Andrehen der
Schrauben empfohlen.

1 Betrifft keine Stühle, die zum Einsatz mit einer Belastung bis zu 150 kg vorgesehen sind
2 Betrifft keine Stühle für Arbeit im stetigen Modus (24/7)

II. Detaillierte Regeln der Nutzung, Reinigung und Wartung

Melamin beschichtete Spanplatten (MFC)
MFC werden aufgrund ihrer Eigenschaften häufig zur Produktion von Büromöbeln verwendet. Sie zeichnen sich durch gute
mechanische Eigenschaften aus und sind gegen Kratzer und Verschmutzungen beständig. Zur Reinigung reicht die Verwendung
eines feuchten, weichen Lappens, bei größeren Verschmutzungen kann dem Wasser zusätzlich ein mildes Reinigungsmittel, wie
Seife oder Geschirrwaschmittel, hinzugefügt werden. Nach der Reinigung der Oberfläche ist diese mit einem trockenen Lappen zu
trocknen. Es dürfen keine Dampfreiniger verwendet werden. Verschmutzungen sind sofort nach ihrem Auftreten zu beseitigen. Ein
längeres Belassen der Verschmutzungen kann eine dauerhafte Beschädigung der Oberflächen bewirken.

Nutzung:

• Temperatur 15-30°C
• Entfernung min. 1 m von aktiven
Wärmequellen
• maximale Tragfähigkeit nicht überschreiten

Reinigung:
• Reinigung mit feuchtem Lappen
• zulässig ist der Einsatz milder Reinigungsmittel
(z. B. Seife oder Geschirrspülmittel)
• Es dürfen KEINE aggressiven, stark
reinigenden Reinigungsmittel (zur Reinigung
(und zum Polieren der Möbel), Bleichmittel,
Reinigungsmittel auf Basis von Säuren und der
Salze von Säuren verwendet werden
• Trocknen mit einem trockenen Lappen
• Es dürfen KEINE Dampfreiniger verwendet
werden

Laminat
Laminat wird in Möbeln verwendet, die zur intensiven Nutzung bestimmt sind. Es zeichnet sich durch eine hohe Verschleißbeständigkeit
und Beständigkeit gegen Temperatureinfluss aus. Die antistatische Oberfläche verhindert ein Ankleben des Schutzes und des
Staubs. Sie ist mit einem feuchten Lappen zu säubern. Bei größeren Verschmutzungen kann ein mildes Reinigungsmittel eingesetzt
werden. Nach dem Reinigen der Oberfläche des Laminats muss diese mit einem trockenen Lappen abgetrocknet werden.

Nutzung:
• Temperatur 15-30°C
• Relative Feuchtigkeit 40-65%
• Entfernung min. 1 m von aktiven Wärmequellen
• Vor direktem Sonnenlicht schützen
• maximale Tragfähigkeit nicht überschreiten
Reinigung:
• mit einem feuchten Lappen säubern
• zulässig ist der Einsatz milder Reinigungsmittel
• Trocknen mit einem trockenen Lappen

FENIX NTM-Oberflächen haben eine einzigartige porenfreie Außenschicht, die mit einfachen, alltäglichen Pflege-und
Reinigungsmethoden sauber bleibt. Die Oberfläche soll regelmäßig gereinigt werden. Fast alle gewöhnlichen Reinigungsmittel
können gefahrlos verwendet werden. Bei den häufigsten Flecken kann die Oberfläche einfach mit warmem Wasser und einem
nicht-scheuernden Tuch gereinigt werden. Die hartnäckigsten Flecken können mit ein schonendes Reinigungs-oder Lösungsmitteln
entfernt werden. Bei älteren, getrockneten oder zusammengebackenen Flecken verwenden Sie einen magischen Schwamm oder
ein weiches Tuch, um sie zu entfernen. Nach der Verwendung von Lösungsmitteln empfehlen wir die Oberfläche mit warmem
Wasser und einem Reinigungsmittel auszuspülen. Immer gründlich ausspülen, um das Reinigungsmittel mit sauberem, vorzugsweise
warmem Wasser zu entfernen.

Um mikrokratzer zu beseitigen:
1. Mit einem Bügeleisen:
a. Ein angefeuchtetes Blatt aus einer Küchenrolle auf den Bereich legen, auf dem die Mikrokratzer sichtbar sind,
b. Das warme Bügeleisen auf die Oberfläche legen, die repariert werden muss. Das Bügeleisen nicht länger als jeweils
10 Sekunden auf der Oberfläche lassen,
c. Den reparierten Bereich mit lauwarmen Wasser spülen und mit einem Mikrofasertuch abwischen.
2. Mit magischem Schwamm:
a. Den magischen Schwamm auf die Stelle reiben, an der die Mikrokratzer sichtbar sind. Der Schwamm kann trocken
oder leicht feucht verwendet werden.
Vor tiefen Kratzern und anderen mechanischen Beschädigungen schützen.

Nutzung:
• mindestens 1-m Abstand von
aktiven Wärmequellen,
• Untersetzer unter warmen
Behälter verwenden,
• die maximale Tragfähigkeit
nicht überschreiten.

Reinigung:
• mit einem perfekt sauberen,
weichen Tuch reinigen,
• Makel können durch Spülen mit
warmem Wasser entfernt werden,
• nach der Reinigung vorsichtig
trocken abwischen,
• keine aggressiven Reinigungsmittel, stark
saure oder alkalische Produkte, Bleichmittel
und stark chlorierte Produkte verwenden.

Linoleum ist ein vollständig umweltfreundliches und dekoratives Abschlussmaterial für Möbel. Seine Beschichtung ist matt,
angenehm und natürlich in der Berührung. Die antistatische Oberfläche verhindert ein Ankleben des Schutzes und des Staubs.
Geringe Abweichungen in der Farbgebung der Oberflächen in verschiedenen Chargen sind unausweichlich und weisen auf die
natürliche Herkunft der Materialien hin. Die Oberfläche des Linoleums ist mit einem feuchten Lappen zu reinigen. Bei größeren
Verschmutzungen kann ein Reinigungsmittel mit neutralem pH-Wert verwendet werden. Es wird empfohlen, Unterlagen für
Blumentöpfe, Vasen oder Gefäße zu verwenden. Flecken durch Tinte, Kaffee, Tee oder Rotwein sind sofort nach ihrer Entstehung zu
beseitigen. Zu ihrer Beseitigung sind ein sauberer Lappen und ein Reinigungsmittel auf Basis von Alkohol (Ethanol) zu verwenden.
Es dürfen keine Reinigungs- und Konservierungsmittel verwendet werden, die Silikon- und Wachsderivate oder Schleifmittel
enthalten. Wir warnen vor dem Einsatz chemischer Reinigungs- und Konservierungsmittel für Möbel, die Fleckenbildung bewirken
und dauerhafte Schlieren auf der Oberfläche des Linoleums hinterlassen können.

Nutzung:
• Temperatur 15-30°C
• Relative Feuchtigkeit 40-65%
• Kontakt mit Wasser vermeiden
• Entfernung min. 1 m von aktiven Wärmequellen
• Unterlagen für heiße Gefäße verwenden
• Vor direktem Sonnenlicht schützen
• maximale Tragfähigkeit nicht überschreiten

Reinigung:
• mit einem feuchten Lappen säubern
• zulässig ist der Einsatz eines
Reinigungsmittels mit neutralem pH-Wert
• Kaffee- und Teeflecken usw. sind mit Hilfe
eines Mittels auf Alkoholbasis zu entfernen
• Es dürfen KEINE Reinigungsmittel verwendet
werden, die Silikone oder Wachse enthalten
• mit einem trockenen, weichen Lappen
entstauben

Lackierte MDF-Platten
Eine lackierte MDF-Platte sollte mit Hilfe eines trockenen, weichen Lappens entstaubt werden. Bei schwierigeren Verschmutzungen
ist ein feuchter Lappen zu verwenden. Es dürfen keine Reinigungs- und Konservierungsmittel verwendet werden, die Silikon- und
Wachsderivate oder Schleifmittel bzw. Lösungsmittel enthalten – diese Mittel können dauerhafte Beschädigungen der Oberfläche
bewirken.
Nutzung:
• Temperatur 15-30°C
• Relative Feuchtigkeit 40-65%
• Kontakt mit Wasser vermeiden
• Entfernung min. 1 m von aktiven Wärmequellen
• Unterlagen für heiße Gefäße verwenden
• Vor direktem Sonnenlicht schützen
• maximale Tragfähigkeit nicht überschreiten

Reinigung:
• mit einem trockenen, weichen Lappen
entstauben
• mit einem feuchten Lappen säubern
• Es dürfen KEINE Reinigungsmittel verwendet
werden, die Silikone oder Wachse,
Schleifmittel oder Lösungsmittel enthalten

Massivholz, Sperrholz, natürliches Furnier
(abgeschlossen mit Lacken oder Emaille)
Möbel aus Massivholz, Sperrholz sowie natürlichem Furnier weisen natürliche Schönheit und die Struktur des eingesetzten Materials
auf. Zulässig sind natürliche Unterschiede im Aussehen zwischen den einzelnen Möbelelementen oder Möbelsätzen, die bewirken,
dass jedes Produkt anders, einzigartig und originell ist. Diese Tatsache ist der Beweis für die natürliche Herkunft des Materials, was
zusätzlich den Wert des so hergestellten Möbels unterstreicht. Die Oberflächen dieser Möbel sind mit einem sauberen, feuchten
Lappen entlang der Maserung zu entstauben. Als nächstes sind die Oberflächen durch Abwischen mit einem trockenen Lappen
zu trocknen. Es dürfen keine Reinigungs- und Konservierungsmittel verwendet werden, die Silikon- und Wachsderivate oder
Schleifmittel oder Lösungsmittel enthalten. Wir warnen vor der Verwendung chemischer Reinigungs- und Konservierungsmittel
für Möbel, die einen negativen Einfluss auf das Aussehen der Lackschicht haben und dauerhafte Beschädigungen der Oberflächen
bewirken könnten, für die der Hersteller nicht haftet.
Nutzung:
• Temperatur 15-30°C
• Relative Feuchtigkeit 40-65%
• Kontakt mit Wasser vermeiden
• Entfernung min. 1 m von aktiven Wärmequellen
• keine heißen Gefäße auf die Möbel stellen
• Vor direktem Sonnenlicht schützen
• maximale Tragfähigkeit nicht überschreiten
• Der Kontakt der Flächen mit Kosmetika zur
Hautpflege (Cremes, Lotions usw.) ist zu
vermeiden
Reinigung:
• mit einem feuchten Lappen entlang der
Maserung reinigen
• Es dürfen KEINE Reinigungsmittel verwendet
werden, die Silikone oder Wachse,
Schleifmittel oder Lösungsmittel enthalten
• Trocknen mit einem trockenen Lappen


Glasflächen
Glas ist ein ungewöhnlich hartes Material, das jedoch entsprechende Sorge erfordert. Ein Verschieben von Gegenständen aus harten
Materialien (Keramik, Metall) auf seiner Oberfläche ist zu vermeiden, weil es sonst zum Zerkratzen der Glasfläche kommen könnte.
Glas ist sensibel gegen plötzliche Temperaturänderungen. Deshalb müssen unter heißen Gefäßen Unterlagen verwendet werden.
Glaselemente sind mit Hilfe eines weichen Lappens und spezieller Mittel zur Reinigung von Glas zu säubern.
Nutzung:
• vor Kratzern schützen
• keine heißen Gefäße auf die Möbel stellen
• nicht mit harten Gegenständen schlagen
• vor Kratzern und anderen mechanischen
Beschädigungen schützen
Reinigung:
• mit einem weichen Lappen säubern
• zulässig ist der Einsatz milder
Reinigungsmittel
• mit einem weichen Lappen säubern
• allgemein erhältliche, nicht kratzende
Reinigungsmittel verwenden



Metallflächen: pulverbeschichtet, verchromt, poliert
Während des Prozesses der Pulverbeschichtung wird eine spezielle Pulverfarbe verwendet, die gleichmäßig über die Fläche
verteilt (versprüht) wird. Die so erlangte Beschichtung ist nicht mit außergewöhnlich glatt, sondern auch haltbar, allerdings nicht
beständig gegen Kratzer und andere mechanische Beschädigungen (sie erfüllt eher eine dekorative Funktion). Verchromte und
polierte Flächen sind ebenfalls dekorative, glänzende Flächen. Sie zeichnen sich jedoch durch höhere Kratzfestigkeit aus, als mit
Farbe beschichtete Flächen. Nach dem Waschen der Metallflächen eines Möbelstücks ist es trocken abzuwischen. Zur Reinigung
der Elemente können allgemein erhältliche, nicht kratzende Reinigungsmittel eingesetzt werden, die für derartige Abschlüsse
bestimmt sind. Es wird empfohlen, die Möbel mit einem weichen Lappen zu säubern.

Nutzung:
• vor Kratzern und anderen mechanischen
Beschädigungen schützen
Reinigung:
• mit einem weichen Lappen säubern
• allgemein erhältliche, nicht kratzende
Reinigungsmittel verwenden

Kunststoffe sind meist gegen chemische Einwirkungen und Feuchtigkeit beständig, jedoch nicht gegen das Einwirken von starken
Oxidationsmitteln und gegen erhöhte Temperatur; Kunststoffelemente dürfen darüber hinaus keiner starken Einwirkung von
Sonnenstrahlen oder Frost bzw. starkem Regen ausgesetzt werden. Kunststoffe sind mit warmem Wasser unter Zugabe allgemein
erhältlicher Reinigungsmittel, wie Seife oder Geschirrspülmittel, zu reinigen. Es dürfen keine scharfen oder kratzenden Schwämme,
Bürsten oder Waschlappen eingesetzt werden.

Nutzung:
• Temperatur 15-30°C
• vor Kratzern schützen
Reinigung:
• mit einem weichen, feuchten Lappen säubern
• allgemein erhältliche, nicht kratzende
Reinigungsmittel verwenden

Thermogeformter Filz
Eine der vielen Anwendungsgebiete dieses Filzes ist die Herstellung von Schallisolierungen. Es handelt sich um ein steifes,
gleichzeitig aber auch in der Berührung angenehmes Material. Die Elemente der aus thermogeformten Filz hergestellten Produkte
müssen regelmäßig entstaubt und bei Bedarf mit einem weichen, feuchten Lappen ohne Reinigungsmittel gereinigt werden.

Nutzung:
• Zu häufiges Reiben und Berühren
durch andere Gegenständen, plötzliche
Temperaturänderungen und Befeuchtung sind
zu vermeiden
Reinigung:
• regelmäßiges Entstauben und/oder Reinigen
mit einer weichen Bürste
• weicher, feuchter Lappen
• keine Reinigungsmittel einsetzen

Leder, Kunstleder
Die richtige Pflege von Lederprodukten garantiert ihre gute Erhaltung und einen hervorragenden Zustand über lange Jahre. Leder
/ Kunstleder dürfen nicht befeuchtet, befettet oder mit Schleifmitteln behandelt werden; sie müssen immer vor der direkten
Einwirkung von Sonnenlicht geschützt werden. Alle Verschmutzungen sind unverzüglich zu beseitigen. Zur Reinigung von Leder
/ Kunstleder ist als erstes ein leicht mit einer milden Waschlösung aus Wasser und Seife befeuchteter Lappen zu verwenden.
Anschließend ist die Oberfläche vorsichtig trocken zu wischen. Die Verwendung eines Staubsaugers wird nicht empfohlen, weil
dieser Kratzer auf dem Leder / Kunstleder bewirken kann. Beim Einsatz spezieller Leder- und/oder Kunstleder-Pflegemittel wird
ein vorheriger Versuch der Wirkung des Mittels auf einer unsichtbaren Stelle der Polsterung empfohlen.

Nutzung:
• darf nicht befeuchtet und befettet werden
• vor Kratzern schützen (keinen Staubsauger
verwenden)
• vor dem direkten Einfluss von Sonnenstrahlen
schützen
Reinigung:
• mit einem weichen Lappen säubern
• milde Waschlösung aus Wasser und Seife
• nach dem Waschen vorsichtig trockenwischen

Stoffe
Um das Ausbleichen der Stoffe zu verhindern, sind Polstermöbel mit Stoffbezug immer vor direkter Einwirkung von Sonnenlicht
zu schützen. Alle Verschmutzungen sind unverzüglich zu beseitigen. Beim Entfernen von Flecken und Verschmutzungen aus
Stoffbezügen sind feuchte Lappen zu verwenden, die mit warmem Wasser und sanften Reinigungsflüssigkeiten und Shampoos
getränkt werden, wie sie für die konkreten Verschmutzungen der Möbelpolster bestimmt sind. Es wird empfohlen, zuvor einen
Versuch der Wirkung des Mittels auf einem wenig sichtbaren Teil der Polsterung auszuführen. Darüber hinaus müssen Stoffbezüge
regelmäßig von Staub befreit werden.
Nutzung:
• vor UV-Strahlen schützen
• alle Verschmutzungen unverzüglich beseitigen
Reinigung:
• mit einem weichen, feuchten Lappen,
eingetaucht im warmes Wasser unter
Zugabe eines sanften Reinigungsmittels /
Reinigungsshampoos für Möbelpolsterungen
reinigen
• regelmäßig entstauben


Garantiebestimmung bei Bestellungen bis: 31.3.21:
Werksgewährleistung beträgt 5 Jahre ab Lieferdatum. Ausgenommen sind Teile, die einem natürlichen
Verschleiß unterliegen, wie Gasfedern, Schwingelemente, Armauflagen, Rollen und Bezugsstoffe. Hier gilt die
gesetzliche Gewährleistungsfrist von 2 Jahren. Sollten Schadensfälle auf eine unsachgemäße Nutzung deuten,
so besteht hier keinerlei Gewährleistung.
Darunter Fallen:
–Stoß-, Reiß-, oder ähnliche Schäden
– Schäden aufgrund extremer klimatischer Bedingungen
– Schäden aufgrund von Umgebungseinflüssen (Säure/Nässe)
– Schäden durch unsachgemäße Eingriffe oder Wartung

Die Versandkosten reklamierter Teile gehen zu Lasten des Kunden.
Werden unsere Produkte täglich mehr als 8 Stunden eingesetzt, verkürzt sich die Gewährleistungszeit entsprechend!

15. Gewährleistung
Über die in unseren AGB’s geregelte Gewährleistung hinaus gelten die nachfolgenden
Zusagen: Die Gewährleistungszeit beginnt mit der Auslieferung ab Werk.

GRAMMER OFFICE
Die Gewährleistungszeit für alle Sitzmöbel der Marke GRAMMER OFFICE beträgt 5 Jahre

BNOS
Die Gewährleistungszeit für alle Stühle und Möbel der Marke BN OFFICE SOLUTION
beträgt 5 Jahre
NOWY STYL
Die Gewährleistungszeit für alle Produkte der Marke NOWY STYL beträgt 2 Jahre
FORUM SEATING
Die Gewährleistungszeit für alle Produkte der Marke FORUM SEATING beträgt 2
Jahre
Bemessungsgrundlage für die Möbel ist ein täglicher 8-Stunden-Einsatz. Für alle
Stuhlmodelle, die regelmäßig mehr als 8 Std. benutzt werden, verkürzt sich die Gewährleistungszeit
(siehe „Gewährleistungszeit“). Im Rahmen der Gewährleistungszeit
von 24 Monaten liefern wir sämtliche Ersatzteile (Ausnahmen siehe bitte Gewährleistungsausschlüsse)
ohne Berechnung. Für Ersatz- bzw. Reparaturleistungen kann
innerhalb Deutschlands auch der mobile Kundendienst angefordert werden (Kosten
auf Anfrage). Der Gewährleistungsanspruch setzt eine sachgemäße Anwendung,
Pflege und Reinigung voraus.
Alle Gewährleistungsansprüche für Stoffe beinhalten Bereitstellung des Bezuges
(Versandgebühr und Montage exklusive).
Einschränkungen der Gewährleistung
Weitergehende Ansprüche werden durch die übernommenen Gewährleistungen
ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Ansprüche auf Wandlung, Minderung
oder Ersatz von Schäden, die nicht am Produkt entstanden sind, sowie für sonstige
Schadensersatzansprüche. Durch erbrachte Gewährleistungen wird die Gewährleistungszeit
nicht erneuert oder verlängert.
Gewährleistungsausschlüsse
Von unserer Gewährleistung ausgeschlossen sind:
• Natürliche Abnutzung bei Verschleißteilen (wie Bezugsstoffe, Rollen, etc.)
• Schäden durch nicht bestimmungsgemäßen Einsatz, durch unsachgemäße Behandlung
oder durch Nichtbeachten der Bedienungsanleitung
• Schäden aufgrund extremer klimatischer Bedienungen oder Umgebungseinflüssen
(z.B. Säure, Nässe, usw.)
• Vom Kunden eingesandte und von uns verarbeitete Materialien (z.B. Bezugsmaterialien).
• Schäden aufgrund vom Kunden gewünschter Abweichungen von der Serienausführung
(Sonderausführungen: z.B. Überlackieren von Kunststoffteilen)
Bei Beanstandungen benötigen wir folgende Informationen
• Modellnummer
• Auftragsnummer
• Herstellungsdatum
All diese Angaben können dem Typenschild, unter dem Sitz, entnommen werden.
Nowy Styl GmbH behält sich das Recht vor, jederzeit Konstruktionsänderungen
vorzunehmen, die dem technischen Fortschritt und der Produktionsverbesserung
dienen. Dies ändert nichts an den gesetzlichen Rechten und Bestimmungen.
Übersicht der Gewährleistungszeiten BNOS / GO
Gewährleistungszeit / (Monate)
Materialkst. / Lohnkst. / Frachtkst. / Fahrtkst.
0 – 24 NSGMBH NSGMBH NSGMBH NSGMBH
25 – 60 NSGMBH Kunde Kunde Kunde
Übersicht der Gewährleistungszeiten NS
Gewährleistungszeit / (Monate)
Materialkst. / Lohnkst. / Frachtkst. / Fahrtkst.
0 – 12 NSGMBH NSGMBH NSGMBH NSGMBH
13 – 24 NSGMBH Kunde Kunde Kunde
Gewährleistungszeit für Produkte der Marken GRAMMER OFFICE und BNOS:
• Bei 8 Stunden pro Tag (220 Arbeitstage p.a.) entspricht die Gewährleistungszeit
5 Jahre = 60 Monate
• Bei 16 Stunden pro Tag (220 Arbeitstage p.a.) 30 Monate
• Bei 24 Stunden pro Tag (220 Arbeitstage p.a.) 20 Monate
• Bei 24 Stunden pro Tag (365 Arbeitstage p.a.) 12 Monate
• Die Gewährleistungszeit wird durch Gewährleistungen nicht verlängert
Gewährleistungszeit für Produkte der Marke NOWY STYL:
• Bei 8 Stunden pro Tag (220 Arbeitstage p.a.) entspricht die Gewährleistungszeit
2 Jahre = 24 Monate
• Bei 16 Stunden pro Tag (220 Arbeitstage p.a.) 12 Monate
• Bei 24 Stunden pro Tag (220 Arbeitstage p.a.) 8 Monate
• Bei 24 Stunden pro Tag (365 Arbeitstage p.a.) 5 Monate
• Die Gewährleistungszeit wird durch Gewährleistungen nicht verlängert
Gewährleistungszeit für Produkte der Marke FORUM SEATING:
Die Gewährleistungszeit für Produkte der Marke FORUM SEATING beträgt 2 Jahre.

16. Kundendienst
Kundendienstaufträge bitten wir bei den zuständigen Innendienstmitarbeitern aufzugeben.
Es bleibt der Nowy Styl GmbH überlassen, wo die Instandsetzung erfolgen
soll (z.B. Anlieferung des Gegenstandes in unsere Werkstätten). Kosten für Hin- und
Rücksendung sowie ggf. Aus- und Einbauarbeiten gehen zu Lasten des Auftraggebers
wie anfallende Wegezeiten und Fahrtkosten. Unser Kundendienst ist auf strenge
Einhaltung des Terminplanes angewiesen. Daher kann unser Beauftragter nur die
angemeldeten Arbeiten ausführen. Wir bitten, unseren Beauftragten zum vereinbarten
Zeitpunkt den ungehinderten Zugang zu den betreffenden Gegenständen zu
ermöglichen. Vergebliche Fahrten müssen in Rechnung gestellt werden. Die Kundendienstkosten
(Arbeitslöhne, Ersatzteile, anteilige Fahrtkosten) werden berechnet,
ausgenommen sind Mängelbeseitigungen im Rahmen unserer Gewährleistung. Ein
Kostenvoranschlag wird dem Auftraggeber auf Wunsch erstellt. Die Kosten lassen
sich im Voraus nur annähernd schätzen und sind daher unverbindlich. Die Zahlung der
Kundendienstkosten ist ohne jeden Abzug sofort nach Rechnungserhalt zu leisten.